NEUSTART MITTE 200
Harburg neu denken!

Zum Informationssystem der Bezirksversammlung Harburg

Hier finden Sie im Kalender alle Sitzungstermine mit weiterführenden Links zu den Sitzungsunterlagen (Tagesordnungen, öffentliche Drucksachen und Niederschriften). Unter den Menüpunkten „Bezirksversammlung", „Ausschüsse" und „Fraktionen" finden Sie Informationen zu den jeweiligen Gremien.

 

 

Unterm Strich jährlich 2 Millionen im Plus bei den katholischen Grundschulen im Erzbistum Hamburg

Im Schnitt vier Kinder mehr in Klassen der Katholischen Schulen

166 Grundschulklassen mit insgesamt 4.153 Schülerinnen und Schülern betreibt das Erzbistum Hamburg derzeit im Katholischen Schulsystem. Das ergeben die Zahlen der Schuljahreserhebung 2017 der Behörde für Schule und Berufsbildung.[i]

 

Für jede Schülerin und jeden Schüler erhält das Erzbistum rund 5.510 €[ii]. Das sind jeweils 85 % des Schülerjahreskostensatz. Der Schülerjahreskostensatz ist der Betrag, den Hamburg je Schüler oder Schülerin in eigenen Schulen aufbringen muss. Dieser liegt demnach hochgerechnet bei rund 6.482 €. Dabei werden die unterschiedlichen Kosten für Schulen mit kleinen Klassen, also maximal 19 Schülerinnen und Schülern bei niedrigerem Sozialstatus (rund 28 %) und für Schulen mit größeren Klassen (rund 72 %) zu einem einheitlichen Wert gewichtet.

4.153 Kinder in 166 Klassen bedeutet eine durchschnittliche Klassengröße von 25,02 Kindern. Im Vergleich dazu haben die staatlichen Grundschulen im Schnitt 20,80 Kinder je Klasse.[iii]

Knapp 85 % Klassen bei 85 % Kostenerstattung

Würden alle 4.153 Kinder in durchschnittlichen staatlichen Klassen untergebracht werden, so werden 200 Klassen[iv] mit je 20,80 Kindern benötigt. Das katholische Schulsystem kommt also durch höhere Klassenfrequenzen mit 83,14 % der Klassen aus, die das staatliche System anbieten würde. Insofern sind die Erstattungen in Höhe von 85 % der Schülerjahreskosten wohl ein realistischer Betrag, da der größte Teil der entstehenden Kosten naheliegenderweise stärker von der Klassenzahl als von der Schülerzahl abhängt.

Durchschnittlich 360 Euro Schulgeld im Jahr

Hinzu kommen Schulgelder, die im Durchschnitt der Schulen bei rund 30 € je Schüler und Monat liegen. Die Höhe liegt je nach Schule zwischen 15,26 € an der katholischen Schule Altona und 45 € an der Schule Hochallee.[v] Je Schülerin und Schüler nimmt das Erzbistum somit 360 € jährlich ein. Der ‚Etat je Schüler‘ liegt also bei 5.870 €.[vi]

24,4 Millionen Euro für 166 Katholische Grundschulklassen

Rechnet man nun alle Erstattungen der Schulbehörde und alle eingenommenen Schulgelder zusammen, so liegen die Einnahmen des Erzbistums für 166 Grundschulklassen bei jährlich 24,4 Millionen Euro.[vii]

Eine Klasse im staatlichen System mit 20,80 Schülern verursacht Kosten in Höhe von 134.825 €.[viii] Bei 166 Klassen sind das 22,4 Millionen Euro.[ix]

2 Millionen Euro mehr als im staatlichen System

Vergleicht man also die Erstattungen für 166 katholische Grundschulklassen mit 166 Klassen im staatlichen Schulsystem zeigt sich, dass durch höhere Schülerzahlen je Klasse und moderates Schulgeld, die Finanzierung für die Grundschulklassen im katholischen System derzeit jährlich um 2 Millionen Euro höher liegt.

Mit diesem Polster sollte ein Gesamtsystem aller 21 Schulen solidarisch finanzierbar sein.

 

Bemerkungen zu den Berechnungen: Die Berechnungen beruhen auf den Informationen aus Veröffentlichungen der Behörde für Schule und Berufsbildung sowie Antworten auf Anfragen in der Hamburgischen Bürgerschaft. Zum Teil sind dabei Rückrechnungen (z.B. von 85 % der Schülerjahreskosten auf 100 %) erfolgt und vereinfachend kaufmännische Rundungen vorgenommen worden. Ebenso sind jeweils die aktuell verfügbaren Werte berücksichtigt worden, die nicht zwingend auch immer den formalen Berechnungsverfahren vollständig entsprechen müssen. Dennoch sind diese Werte eine zutreffende Näherung an die Gesamtsituation und die Ergebnisse werden kaum nennenswert von dieser abweichen.

 

Kontakt:

SPD Fraktion Harburg
Henning Reh
Fraktionsgeschäftsführer
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
040.76751628

 



[i] http://www.hamburg.de/bsb/schulstatistik-schulen-schuelerzahlen/nofl/10451006/2017-18-schueler-und-klassen-pro-schule/

[ii] Bürgerschaftsdrucksache 21/11765 S.1f. Bei der Berechnung werden die gewichteten Schülerjahreskosten für Schülerinnen und Schüler in Grundschulen mit Sozialindex 1 oder 2 und in Grundschulen mit Sozialindex 3 bis 6 berücksichtigt. Zu den jeweiligen Werten siehe Einzelplan 3.1 Behörde für Schule und Berufsbildung S. 45. (http://www.hamburg.de/contentblob/6800208/2d525ed00d53e7f54164c12205faa0de/data/3-1.pdf)

[iii] Das Schuljahr 2017/18 in Zahlen, S. 20; ifbq, Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (http://www.hamburg.de/contentblob/10428362/e2581aeefd967564465f557c58c9da5f/data/pdf-gesamtdokument-2017-18.pdf)

[iv] Genauer 199,66 Klassen

[v] Anlage zu Bürgerschaftsdrucksache 21/7629

[vi] 5.510 € staatliche Erstattung + 360 € Schulgeld = 5.870 € Etat je Schülerin und Schüler

[vii] 4.153 Schülerinnen und Schüler je 5.870 € Etat je Schüler = 24.378.110 €

[viii] 20,80 Schüler je 6.482 € = 134.825 €

[ix] Genauer 22.380.950 €

Legetøj og BørnetøjTurtle